SVP Andelfingen schiesst schon jetzt gegen Grossfusion

Aktuelles

Der Landbote, 01. Feb 2019

Die lokale SVP nutzt das Informationsvakuum zur Grossfusion, um ihre kritische Sicht der Dinge darzulegen.

Laut der SVP Andelfingen werden nur die Vorteile der Fusion genannt, nicht aber die Nachteile.

Ob in Adlikon, Andelfingen, Henggart, Humlikon, Kleinandelfingen oder Thalheim: An den letzten Gemeindeversammlungen im SpКtherbst informierten die Behörden die Bevölkerungen aller sechs Gemeinden über den aktuellen Stand der Fusionsabklärungen. Demnach haben die verschiedenen Arbeitsgruppen ihre Arbeit aufgenommen, um die Vor- und Nachteile zweier Fusionen zu prüfen: aller Politischen Gemeinden zum einen und aller Schulgemeinden zum anderen.

In der Grundsatzabstimmung von April 2018 haben alle Gemeinden Ja zu den nun laufenden FusionsabklКrungen gesagt. Die Daten der ersten Informationsveranstaltungen für die Bevölkerung nach dieser Abstimmung sind noch nicht bekannt. Die eigentliche Fusionsabstimmung in den sechs Gemeinden soll in rund zwei Jahren stattfinden.

Schattenseite ausleuchten

Obschon die Arbeitsgruppen erst mit ihren Abklärungen begonnen haben, meldet sich nun die SVP Andelfingen via Medienmitteilung zu Wort. Diese Mitteilung ist mit «Alle Fakten müssen auf den Tisch» überschrieben. An den bisherigen Informationsveranstaltungen sei «viel von den vielleicht positiv eintretenden Auswirkungen einer solchen Fusion» die Rede gewesen, schreibt die SVP. «Weniger oder gar nicht kommen jedoch die negativen Auswirkungen zur Sprache.» Der Vorstand habe es sich zum Ziel gesetzt, die SVP-Mitglieder und die Bevölkerung mit einem Newsletter «kontinuierlich auch über die Schattenseite einer solchen Mega-Fusion zu informieren». Es gebe gute Gründe für und gegen eine Fusion. Wichtig sei, dass vor einem Entscheid «alle Fakten auf dem Tisch liegen».

Elf Gründe gegen Fusion

Zwar fordern alle Beteiligten, dass zuerst die Vor- und Nachteile der Fusion unvoreingenommen geprüft werden sollen. Doch es gibt Unterschiede. So sprechen sich die Exekutiven von Humlikon, Adlikon und Andelflingen schon heute ziemlich bis sehr deutlich für die Fusion aus. Die GemeinderКte von Henggart, Kleinandelfingen und Thalheim halten sich bislang zurück. Doch auch die SVP Andelfingen fällt ihr Urteil bereits heute und bewertet die Fusion kritisch. Schlagwortartig zählt die Partei elf Nachteile auf, die eine Grossfusion in ihren Augen mit sich brКchte: Bewährte Strukturen zerstören, weniger politische Beteiligung, fehlendes Zugehörigkeitsgefühl, weniger Einfluss als Stimmbürger, höhere Kosten und weniger Qualität, weniger Bürgernähe, anonyme Verwaltung, mehr Distanz zwischen Bevölkerung und Gemeinde, erodierendes Milizsystem, weniger Freiwilligenarbeit – und: «Mehr Kriminalität und Vandalismus». Der letzte Punkt begründet die SVP so: «Grösseren Gemeinden droht eine zunehmende Anonymisierung. Dieses Umfeld bietet Nährboden für Vandalismus und Kriminalität.» Laut SVP streben alle Behördenmitglieder in den betroffenen Andelfinger Gemeinden den Zusammenschluss an. Damit bestehe die «Gefahr, dass solche negativen Auswirkungen wenig oder gar nicht mitgeteilt werden».